Macht Kiffen dumm?

Geschrieben von:

Alexander Vogl (Weednews.de)


Kiffen macht dumm. Dieses Argument führen die Kritiker von Cannabis gerne an. Doch lässt sich dies auch wirklich beweisen? Oder ist diese Aussage einfach nur dumm? Wissenschaftler sind nun dieser Frage nachgegangen. Mit einem verblüffenden Ergebnis.

 

Kiffen macht dumm! Nicht so schnell!

 

Wirklich jeder Kiffer hat es wahrscheinlich schon mal zu hören bekommen. Von der Familie, dem Partner oder den Freunden. Kiffen macht dumm! Und selten wurde ihnen wiedersprochen. Bis jetzt. Denn in einer lang angelegten Studie fanden Wissenschaftler dafür keine Beweise.

 

In ihrer mehrjährigen Studie untersuchten die Wissenschaftler den IQ von heranwachsenden Kindern über einen Zeitraum von 8 Jahren. Dabei zeigte sich, nachdem die Einflüsse von anderen Drogen wie Tabak und Nikotin ausgeschlossen wurden, das der regelmäßige Konsum von Cannabis nicht dümmer macht. Vielmehr ist es die Lebensweise und andere Umwelteinflüsse die zur Leistungseinbußen führe. Allerdings zeige sich bei häufigerem Konsum der Droge eine geringe Einschränkung der schulischen Fähigkeiten wie die Studienleiterin mitteilte.

 

Vorherige Studien zeigen anderes Bild auf.

 

Bei bisherigen Studien wurde immer dem Cannabis ein Schrumpfen des IQ´s zugeschoben. Doch wurde bei den anderen Studien nie die anderen Drogen wie Alkohol und Tabak rausgerechnet. Auch wenn mit dieser Studie bewiesen wurde das das kiffen nicht dumm macht, kann man das nicht völlig ausschließen. Und es wird noch eine ganze Weile dauern bis man es endgültig geklärt hat.

 

Quelle: weednews.de


Hier hast du die Möglichkeit deine meinung zu hinterlassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    dedope (Freitag, 15 Juli 2016 21:47)

    Kiffen macht nicht dumm. jedoch muss ich sagen, wenn ein 16-jährige täglich 5 Joints raucht ist es nicht gut. Ich sage nicht dumm aber "verpeilt" ... Darum übertreibt es nicht:)

  • #2

    Schellenursli (Samstag, 16 Juli 2016 12:00)

    Nein Kiffen macht keinesfalls Dumm, das ist genauso eine Einstellung wie auch die "Faulheit" der Kiffer. Wie vorhin erwähnt ist es sicherlich nicht fördernd wenn eine Minderjährige einen starķen Cannabis Konsum hat, aber dann liegt ihr eigentlicher IQ so oder so eher im unteren Bereich wenn sie sich aus nicht aus eigen Interesse sich bilden möchte und lieber auf der Couch South Park guckt.
    Das man also durch den Wirkstoff THC dumm wird ist also genauso aussagekräftig wie dass das Rauchen von Zigaretten jemanden sozial ausgrenzt -> BULLSHIT